Uhrwerk

Uhrenanlage im Haus der Ruhrkohle, System Grau Wagner.

Im Haus der Ruhrkohle befindet sich eine im Original erhaltene  Uhrenanlage „System Grau Wagner“. Leider ging die sogenannte „Mutteruhr“ verloren. Die erhaltenen Nebenuhren sind aber wieder in Betrieb und werden durch einen elektronischen Impulsgeber angesteuert.

Carl Theodor Wagner entwickelte zusammen mit dem Kasseler Uhrmacher Heinrich Grau dieses System, das die Grundlage der Großuhrenproduktion, der 1852 gegründeten Wagnerschen Elektrotechnischen Fabrik in Wiesbaden darstellte. Die beiden verbesserten das bis dahin schon bekannte Prinzip, durch elektrische Impulse über das Werk einer Hauptuhr, beliebig viele Nebenuhren zu betreiben.

Für Uhrenanlagen verschiedener Staats- und Privatbahnen im Deutschen Reich waren die Grau-Wagner-Werke seit 1880 Hauptlieferant. Im Frankfurter Hauptbahnhof gab es z.B. eine Wagner-Anlage mit etwa 50 Nebenuhren.

Carl Theodor Wagner auf Wikipedia.