Mediation

Dr. Andreas Lohmeyer – Rechtsanwalt und Mediator

Angesichts der Überlastung der Gerichte und der langen Prozessdauer wird die Mediation als außergerichtliche Konfliktlösung immer interessanter. Als Rechtsanwalt und ausgebildeter Mediator (Wirtschaftsmediator) bin ich seit einigen Jahren ein neutraler Vermittler zwischen Konfliktparteien.

Nachteile von Prozessen, Vorteile der Mediation

  • Zeitgewinn: Ein häufig auch mehrinstanzliches Gerichtsverfahren kann in Deutschland viele Jahre dauern. Außergerichtliche Vermittlungsprozesse sind schneller, da Sie das Tempo selbst bestimmen.
  • Kostenersparnis: Gerichtsverfahren dauern nicht nur lange, sie haben meist auch einen ungewissen Ausgang, der sehr kostspielig sein kann. Die Kosten bei einer Mediation sind dagegen kalkulierbar.
  • Stressvermeidung: Ein Gerichtsverfahren mit gegenseitigen Anschuldigungen  kann an den Nerven zehren. Die Mediation verläuft durch die Hilfe eines methodisch versierten Mediators meist harmonischer.
  • Mitgestaltung: Beim Gerichtsverfahren entscheidet schlussendlich der zuständige Richter. Sie müssen sich dem Urteil beugen und können nicht mitgestalten, wie es bei einer Mediation möglich ist.
  • Zukunftsfähigkeit: Bei einem Gerichtsurteil gibt es am Ende immer Gewinner und Verlierer. Eine Mediation endet dagegen mit einem Kompromiss, bei dem die Konfliktpartner ihr Gesicht wahren können. Das erleichtert auch die Fortsetzung der geschäftlichen oder privaten Beziehung.
  • Vertraulichkeit: Die Mediation verläuft nicht öffentlich, sondern diskret im Verborgenen.

Schwerpunkte und Ende der Mediation

Ich fungiere als Mediator bei Konflikten zwischen Geschäftspartnern und Gesellschaftern (Wirtschaftsmediation) und bei Erbauseinandersetzungen, die leider häufig vorkommen, weil nur ganz selten ein (wirksames) Testament vorliegt.

Das Ergebnis der in den meisten Fällen erfolgreichen Mediation lege ich in einer Abschlussvereinbarung nieder, die ich als Notar auch beurkunden kann.

Schreibe einen Kommentar